Etwas Statistik-Daten

Gesellschaft und Politik Information

Laut der Studie von „Lebenslagen behinderter Frauen“ 2009 leben in Deutschland c.a. 1,7 Millionen Frauen zwischen 18 und 65 Jahren mit einer amtlich anerkannten Behinderung. Das entspricht einem Anteil von 7,4% der weiblichen Bevölkerung.
AKTIV Frauen in Baden-Württemberg – Ausgabe 19 – 1/2003
Prof. Dr. Monika Häußler-Sczepan, Roßwein & Prof. Dr. Cornelia Helfferich, Freiburg

Frauen und Mädchen mit Behinderungen machen etwa fünf Prozent der Bevölkerung aus.
Die häufigsten Behinderungsarten sind schwere körperliche Behinderungen.
Mehr als zwei Drittel der als schwerbehindert gemeldeten Frauen und Mädchen fallen in die Kategorien der vorwiegend körperlich Beeinträchtigten.
Zehn Prozent der weiblichen Schwerbehinderten sind sinnesbehindert; der Anteil geistig-seelischer Behinderungen ist ähnlich hoch.
Der Anteil der Frauen mit der spezifisch weiblichen Behinderung des Verlusts einer oder beider Brüste – meist infolge einer Krebserkrankung – beträgt fünf Prozent.

Eckdaten zu Frauen mit Behinderung in Freiburg in 2012:

  • ƒ11.150 schwerbehinderte Frauen (mit einem Grad der Behinderung ab 50
    Prozent) ab dem 18. Lebensjahr
  • 2.725 behinderte Frauen mit GdB 30 oder 40 Prozent ab 18. Lebensjahr
  • 157 weibliche schwerbehinderte Kinder/Jugendliche unter 18
  • ƒ274 männliche schwerbehinderte Kinder/Jugendliche unter 18

[catposts name=“gesellschaft-und-politik“]

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.